Covid-19-Auffrisch­impfung

von Praxis Dres. Kuprat

Wie erhalte ich die Covid-19-Auffrischimpfung bzw. eine dritte Covid 19-Impfung?

Wir bieten in unserer Praxis die Auffrischimpfung der Covid-19 Impfung sechs Monate nach vollständiger Covid-19 Impfung mit einem mRNA Impfstoff an. Bitte melden Sie sich wie bisher auch in unserer Praxis für diese Impfung an, siehe hierzu auch: Covid-19 Impfung

Nach einer aktualisierten Coronavirus-Impfverordnung sind nun Auf­frischungs­impfungen sechs Monate nach der vollständigen Impfung möglich.

Am 6. September 2021 hat sich die Gesundheitsminister-Konferenz für eine Auffrischungsimpfung für folgende Personengruppen ausgesprochen, bei denen die vollständige Impfung mindestens sechs Monate zurückliegt:

  1. Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Pflegekräften und weiteren Beschäftigten in Pflegeeinrichtungen
  2. Personen über 80 Jahre und Pflegebedürfte, die zu Hause gepflegt werden
  3. Personen mit Immunsuppression, z. B. nach Organtransplantation
  4. Personen, die beruflich in regelmäßigem Kontakt mit infektiösen Menschen stehen (z. B. medizinisches Personal, Personal des Rettungsdienstes, mobile Impfteams)
  5. Personen über 60 Jahre nach individueller Abwägung und ärztlicher Beratung

Nach den Beschlüssen der Gesundheitsminister-Konferenz soll Personen, die mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson vollständig geimpft wurden, sechs Monate nach der ersten Impfserie eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) angeboten werden.

Eine Empfehlung auf der Basis von wissenschaftlichen Studien hat die STIKO für Ende September/Anfang Oktober 2021 in Aussicht gestellt.

In einer Pressemitteilung vom 7.10.2021 empfiehlt nun die STIKO folgenden Personen die Covid-19-Auffrischimpfung frühestens sechs Monate nach der Grundimmunisierung:

  • Personen mit Immunsuppression
  • Personen im Alter von ≥ 70 Jahren
  • BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen, hier auch BewohnerInnen im Alter von < 70 Jahre
  • Pflegepersonal und andere Tätige mit direktem Kontakt mit den zu Pflegenden in ambulanten, teil- oder vollstationären Einrichtungen der Pflege für alte Menschen oder für andere Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Krankheitsverläufe
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt

Außerdem wird in der Pressemitteilung der STIKO vom 7.10.2021 empfohlen, dass sich Personen, die mit der Covid-19 Vaccine Janssen geimpft wurden, zur Optimierung der Grundimmunisierung eine zusätzliche mRNA-Impfstoffdosis geben lassen. Personen, die bisher eine Impfstoffdosis der COVID-19 Vaccine Janssen erhalten haben, sollen eine zusätzliche mRNA-Impfstoffdosis ab 4 Wochen nach der Janssen-Impfung erhalten.

Hintergrund der Empfehlung der STIKO ist, dass die meisten sogenannten COVID-19 Impfdurchbruchserkrankungen bei Personen beobachtet werden, die mit der COVID-19 Vaccine Janssen der Firma Johnson & Johnson geimpft wurden. Weiterhin wurde für den Janssen-Impfstoff im Unterschied zu den anderen zugelassenen Impfstoffen eine vergleichsweise geringe Impfstoffwirksamkeit gegenüber der Delta-Variante beobachtet.

Bei Fragen beraten wir Sie gerne.

Zurück