Hinweise zum Test auf Coronavirus

von Praxis Dres. Kuprat

Hinweis zu allen Tests auf Coronavirus

Allgemeiner Hinweis zum Testprozedere

Wir führen alle Testungen nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung, an bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten durch. Bitte rufen Sie immer an, vereinbaren Sie einen Termin und kommen Sie nicht ohne Anmeldung in die Praxis! Telefon: 09090/1331

Wir müssen zu unserem Schutz und zum Schutz aller Patienten für die Durchführung der Testungen entsprechende Schutzkleidung tragen. Deshalb werden Testungen gesammelt und nur an bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten durchgeführt. Dies ist u. a. auch wichtig, um eine Virusübertragung in der Praxis zu verhindern.

Wann, wie und wo kann ich mich testen lassen?

1. Erkältungszeichen

Bei Erkältungssymptomen und Verdacht auf eine Coronavirusinfektion ist nach vorausgehender telefonischer Vereinbarung und nach Absprache mit der Praxis und den Ärzten unter Telefon: 09090/1331 die Durchführung eines Nasen-Rachen-Abstriches über unsere Praxis möglich.

Außerhalb der Praxisöffnungszeiten ist eine Testung nach vorausgehender telefonischer Vereinbarung unter der Telefon 116 117 über den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst möglich. Kostenträger sind die Krankenkassen.

2. Coronvirus-Antigen-Schnelltest mit Befundmitteilung nach 30 Minuten

Wenn Sie ein schnelles Ergebnis benötigen, um nachzuweisen, ob Sie Coronavirus positiv oder negativ sind, bieten wir den SARS-Cov2-Ag-Schnelltest in unserer Praxis an. Nach Durchführung eines Nasen-Rachen-Abstrichs kann der Test innerhalb von 30 Minuten in der Praxis ausgewertet werden.

Da wir auch hier entsprechende Schutzkleidung tragen, führen wir diesen Test nur nach telefonischer Terminvereinbarung durch. Dieser Schnelltest ist eine Selbstzahlungsleistung. Wenn Sie an diesem Test Interesse haben, beraten wir Sie dazu gerne.

3. Kontaktperson zu Covid-19 positiv getesteter Person

Für Kontaktpersonen von Covid-19 positiv getesteten Personen oder nach Aufforderung zur Testung durch das Gesundheitsamt wegen Kontakt ist die Durchführung eines Nasen-Rachen-Abstrichs über das Gesundheitsamt, die Corona-Teststation (Bürgertestzentrum) des Donau-Ries in Möttingen oder eine Arztpraxis erforderlich.

Wir führen die Testung von Kontaktpersonen nach vorausgehender Terminvereinbarung durch. Kostenträger ist der Bund.

4. Testnachweis vor einer geplanten Operation, einem geplanten Krankenhausaufenthalt oder einer Rehabilitation

Bei einem geplanten Eingriff, einem geplanten Aufenthalt im Krankenhaus oder einer Rehabilitation ist die Vorlage eines negativen Coronatests erforderlich. Wenn der Abstrich von der Einrichtung nicht selbst durchgeführt werden kann, ist die Durchführung eines Nasen-Rachen-Abstrich nach vorausgehender Terminvereinbarung über unsere Praxis möglich. Kostenträger ist der Bund.

Bitte beachten Sie, dass die Testauswertung über unser Labor erfolgt und es je nach Auslastung des Labors zu unterschiedlichen Wartezeiten auf das Testergebnis kommen kann. Das Labor kann daher nicht immer eine Auswertung innerhalb von 72h anbieten. Bitte melden Sie sich unbedingt rechtzeitig, damit wir Sie beraten können.

5. Risikowarnung über Corona-Warn-App

Bei Warnhinweis in rot über die Corona-Warn-App ist nach vorausgehender telefonischer Terminvereinbarung die Durchführung eines Nasen-Rachen-Abstriches über unsere Praxis möglich. Kostenträger ist der Bund.

Wir benötigen zur Abrechnung einen Nachweis, dass diese Warnung für Sie auf Ihrem Mobiltelefon eingegangen ist. Alle Informationen und eine Download-Möglichkeit zur Corona-Warn-App finden Sie unter: www.zusammengegencorona.de/informieren/praevention/

6. Bayerisches Testkonzept seit 01.07.2020

Für Bürger mit Wohnsitz in Bayern besteht über den Freistaat Bayern seit dem 01.07.2020 auch ohne das Vorliegen von Beschwerden die Möglichkeit, einen Nasen-Rachen-Abstrich zum Ausschluss einer Coronavirusinfektion durchführen zu lassen.

Wir führen die Testung nach dem Bayerischen Testkonzept nach vorausgehender telefonischer Terminvereinbarung durch. Kostenträger ist der Freistaat Bayern.

7. Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten, Stand 06.01.2021 (laut Pressemitteilung bayerischer Ministerrat)

Für Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten nach Deutschland gilt die Zwei-Test-Strategie: Bei der Einreise muss ein Corona-Test vorgelegt werden. Dieser Test darf bei Einreise maximal 48 Stunden alt sein oder muss unmittelbar nach Einreise vorgenommen werden. Ein weiterer Test ist für die Verkürzung einer bestehenden Quarantäneverpflichtung am fünften Tag nach Einreise erforderlich. Neben der Quarantänepflicht besteht auch eine Verpflichtung zur digitalen Einreiseanmeldung beim Gesundheitsamt bei Einreisen aus Risikogebieten.

Alle Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten können sich nach Rückkehr aus dem Ausland in einer Arztpraxis, an Teststationen an Flughäfen und Bahnhöfen oder beim Gesundheitsamt testen lassen.

Aus Gründen der Praxisorganisation und zur Aufrechterhaltung der normalen Sprechstunde ist es uns nicht möglich zu allen Praxisöffnungszeiten Abstriche durchzuführen. Aus diesem Grund ist es ratsam, bei Reiserückkehr die öffentlichen Angebote an Flughäfen und Bahnhöfen zu nutzen.

8. Antikörpertestung auf Coronavirus mit Blutabnahme

Habe ich bereits eine Erkrankung durchgemacht und Antikörper auf Coronavirus gebildet?

Auch die Antikörpertestung auf Coronavirus ist durch eine Blutabnahme durch unsere Praxis möglich. Diese Untersuchung ist eine Selbstzahlungsleistung. Wenn Sie an einer Testung Interesse haben, beraten wir sie dazu gerne.

Zurück